Anonymität bei GMail trotz Verschlüsselung nicht zwingend gegeben

Auch mit Ver­schlüs­se­lung der EMail in GMail (mit Hil­fe von Plug­ins) ist nicht der all­ge­mei­ne Schutz der Pri­vat­heit garan­tiert. Goog­le spei­chert zwi­schen­durch immer Ent­wür­fe im Klar­text und die Spei­cher­fre­quenz hat in den letz­ten Jah­ren eher zuge­nom­men, sodass Goog­le im Prin­zip auch ana­ly­sie­ren kann, WIE wir Tex­te schrei­ben, was wir ver­än­dern, ergän­zen, kor­ri­gie­ren, wel­che Recht­schreib­feh­ler wir machen… Zwar ist die EMail nach der Ver­schlüs­se­lung unles­bar und bei der Über­tra­gung zwi­schen Mail-Relay-Sys­te­men geschützt, doch ein abso­lu­ter Schutz ist mit öffent­li­chen Mai­lern eher nicht zu erwar­ten — die EMail darf erst gar nicht unver­schlüs­selt irgend­wo zwi­schen­ge­spei­chert wer­den.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.