Chromecast und Video-on-Demand-Portalen/Online-Videotheken

Nach dem wir uns einen Google Chromecast angeschafft haben war es eine Frage der Zeit sich mit Online-Videotheken zu beschäftigen. In Deutschland ist das Angebot nicht so berauschend, so haben wir uns für das Video-on-Demand-Portal http://www.watchever.de/ entschieden. Preislich liegt es im grünen Bereich, die ersten 30 Tag sind frei, danach kostet es 8,99 € im Monat. Dafür kann man so viel schauen wie man will, WATCHEVER ist also eine echte Flatrate. Gut ist die Verbindung mit dem Chromecast, die Qualität ist in Ordnung. Letztendlich enttäuscht aber das Programm und die Serien; die reine Zahl von 12.500 Produkten ist nur auf dem ersten Blick beeindruckend. Aktuelle Filme fehlen, genauso wie die Serien nicht umfassend sind. Man darf sich WATCHEVER nicht so vorstellen dass es ein Film auf DVD erscheint, dieser dann gleich bei WATCHEVER auftaucht, dem ist nicht so. Von außen kann man das aber schlecht beurteilen, man muss angemeldet sein um zu suchen. “Neu im Programm/ Aktuelles” wird angeführt (Stand Mai 2014) von: Urlaubsreif, The Social Network, The King of Devil’s Island, Eat Pray Love, Alphabet, Karate Kid, Die Akte Aluminium, My Week with Marilyn, Die Königin und der Leibarzt – A Royal Affair, Mud – Kein Ausweg, Stash House, Groupies bleiben nicht zum Frühstück, König von Deutschland, The Ides of March – Tage des Verrats, Song for Marion, Beverly Hills Chihuahua 3, Red Riding Hood – Unter dem Wolfsmond, Die Haut, in der ich wohne, Paris Express, The Pirate Bay Away from Keyboard – nicht unbedingt die Knaller aus dem Kino. Und während die Integration auf dem Smartphone mit dem Chromecast chic ist, muss auf einem PC erst Microsoft Silverlight installiert werden. Das Abo ist monatlich kündbar, und ich denke, nach dem wir uns die wichtigsten Produktionen angeschaut haben, kündigen wir wieder und probieren etwas anderes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.