Armbanddrucker Zebra HC100

Dru­cker gibt es wie Sand am Meer: DIN-A4-Dru­cker, Dru­cker für T-Shirts, Dru­cker für Visi­ten­kar­ten, usw. Doch wenn man nach Dru­ckern für Arm­bän­der sucht — Fehl­an­zei­ge, es gibt eigent­lich nur einen Dru­cker auf der Welt, den HC100 vom Her­stel­ler Zebra.

Erst­ma­lig habe ich mich mit Arm­bän­dern im Zuge mei­nes Muse­ums beschäf­tigt. Erst dach­te ich an nor­ma­le Tickets, doch wir wol­len die Tickets auch mit Bar­code dru­cken, sodass sich die Besu­cher an gewis­sen Sta­tio­nen kom­for­ta­bel anmel­den kön­nen. Natür­lich geht das auch mit einem tra­di­tio­nel­len Papier­ti­cket, doch das ver­schwin­det in der Hose, muss ein­ge­steckt und her­aus­ge­holt wer­den, wird geknickt usw. Arm­bänd­chen sind prak­tisch: ein­mal umge­legt stö­ren sie nicht wei­ter, es ist sofort abzu­se­hen, wer ein Ticket erwor­ben hat, ver­schie­de­ne Far­ben erlau­ben Grup­pen­be­su­cher oder VIP-Gäs­te sofort zu unter­schei­den, und, und und.

Anbie­ter von Bänd­chen gibt es vie­le, wie eine Goog­le-Suche zeigt. Tyvek ist ein schö­nes wei­ches Mate­ri­al. Doch Dru­cker dazu? Fehl­an­zei­ge! Für den besag­ten HC100 lie­fert Zebra die Bänd­chen in einer Kar­tu­sche (Car­tridges) aus (Zebra nennt sie „Medi­en­kas­set­ten“), sodass hier man immer in der Pro­dukt­rei­he des Her­stel­ler bleibt; frei belie­bi­ge Bänd­chen zu bedru­cken geht nicht, das liegt aber natür­lich auch an unter­schied­li­chen Mate­ria­len, denn ein Tin­ten­strahl­dru­cker benö­tigt selbst­ver­ständ­lich ande­re Bänd­chen als ein Ther­mo­dru­cker, und der HC100 ist letz­te­res.

Vom Dru­cker selbst gibt es drei Aus­füh­run­gen (auf­stei­gend im Preis):

  • Stan­dard und Dual-Inter­face (RS232, USB)
  • Mul­ti Inter­face (RS232, USB, Ether­net)
  • Dual-IF plus WLAN

Der Stan­dard-Dru­cker kos­tet unter 550 € und reicht für mei­nen Anwen­dungs­fall aus, die Auf­lö­sung ist mit 300 dpi sowie­so immer die glei­che, auch die Druck­ge­schwin­dig­keit von ca. 10 cm/Sekunde.

Von Zebra gibt es zwei Arten von Bänd­chen: Selbst­kle­ben­de (Z-Band Direct) sowie gelö­chert und ein Clip schließt sie (Z-Band Quick­Clip). Direct gibt es in drei Län­gen (für Erwach­se­ne, Kin­der, Klein­kin­der), Quick­Clip gibt es in zwei Län­gen. Mei­ne Wahl geht auf Z-Band-Direct.

Z-Band Direct Druck­po­si­tio­nen, Abbil­dung © Zebra

1 Nicht bedruck­ba­rer Bereich (in Rot) Die ers­ten ca. 25 mm (1 Zoll) jedes Arm­bands kön­nen nicht bedruckt wer­den, da das Arm­band nicht in den Dru­cker zurück­ge­zo­gen wird.
2 Medi­en­an­fangs­po­si­ti­on Die Medi­en­an­fangs­po­si­ti­on (0,0) liegt 25,4 mm nach der Vor­der­kan­te des Arm­bands.
3 Emp­foh­le­ne Druck­start­po­si­ti­on Die Druck­start­po­si­ti­on rela­tiv zur Vor­der­kan­te des Arm­bands hängt vom jewei­li­gen Arm­band­typ ab (Erwach­sen, Kind, Klein­kind) ab, sie­he fol­gen­de Tabel­le.
4 Emp­foh­le­ner Druck­be­reich (in Grün) Es emp­fiehlt sich, die­sen Bereich zu bedru­cken, da es sich um den nach dem Ver­schlie­ßen des Arm­bands sicht­ba­ren Bereich auf dem Arm­band han­delt.

Durch die unter­schied­li­chen Län­gen ver­schiebt sich der druck­ba­re Bereich. Die emp­foh­le­ne Druck­start­po­si­ti­on für das Z-Band Direct sind:

Arm­band­län­ge Druck­start­po­si­ti­on rela­tiv zur Vor­der­kan­te
279 mm 114 mm
178 mm 64 mm
152 mm 51 mm

Wei­te­re tech­ni­sche Details lie­fert https://www.zebra.com/content/dam/zebra/manuals/de-de/printers/hc100-ug-de.pdf.

Der Dru­cker wird unter Win­dows ein­fach ange­spro­chen: Trei­ber instal­lie­ren, dann fer­tig. Von Zebra gibt es einen Desi­gner, den man nut­zen kann, um Vor­la­gen zu ent­wer­fen.

Neben dem Kauf­preis sind die lau­fen­den Kos­ten zu betrach­ten. Der Strom­ver­brauch ist ver­nach­läs­sig­bar, aus­schlag­ge­bend sind die Kos­ten für ein Arm­band. Sie lie­gen etwa bei 15 Cent/Armband. Die Medi­en­kas­set­ten gibt es immer im Pack und in unter­schied­li­che Kom­fort- und Robust­heits­qua­li­tä­ten.

Dazu kom­men bei den Erwach­se­nen­bän­dern drei Höhen. Unter­schied­li­che Far­ben der Arm­bän­der mit Kleb­ver­schluss gibt es: Rot, Blau, Gelb, Grün, Rosa, Lila, Oran­ge, Weiß.

Zu mei­nem Ein­kauf:

  • Letzt­end­lich habe ich den Dru­cker bei myb­ar­code­shop gekauft, der mit einem Preis von ca. 500 € dort am güns­tigs­ten war.
  • myb­ar­code­shop hat auch Bänd­chen, aller­dings nicht alle Arm­band­ty­pen vor­rä­tig. Das „Z-Band Direct, Adult, weiß“ ent­hält 6 Rol­len in Ver­pa­ckungs­ein­heit, 200 Bänder/Rolle. Preis: ca. 172 € brut­to, macht bei 1200 Bänd­chen ca. 14 Cent/Band. Das „Z-Band Ultra­Soft, Adult, weiß“ ist wei­cher und etwas dicker und die 6 Rol­len ent­hal­ten je 175 Bän­den. Das Bün­del kos­tet 180 €, also kos­tet ein Bänd­chen ca. 17 Cent.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.