IT-Zertifizierungs-Bücher Hits und Flops

Microsoft-Zertifizierungen

MCSE Prüfungsvorbereitung Microsoft Internet Information Server 4.0 (70-087)
Microsoft Press Deutschland, 3-86063-295-7, 1999, 486 Seiten
S$“§$# Buch. Absoluter Fehlkauf. In der Prüfung kam keine einzige Frage davon dran. Und so etwas kommt vom M$. Da steht das $ schon richtig. Juli 99

Internetworking mit MS TCP/IP und Windows NT 4.0
Microsoft Press Deutschland, ISBN 3-86063-261-2, 414 Seiten
Juni 99

Java-Zertifizierung

SCWCD Exam Study Kit. Java Web Component Developer Certification
Hanumant Deshmukh, Jignesh Malavia, Jacquelyn Carter. Manning. ISBN 1-930110-59-6. 2003. 562 Seiten
Obwohl ich nur die erste Auflage gelesen habe (Tomcat 4, Servlet 2.0), geht das Buch sehr ausführlich auf die Standards JSP und Servlet ein. (Die neue Auflage wird bei Amazon nicht sehr gut bewertet.) Die Grafiken sind etwas schwach und da hätte der Verlag gut noch einmal jemanden zum Nachzeichnen engagieren können, doch alles in allem alles gut erklärt. Vielleicht ist das Buch sogar besser geeignet, in die Materie insgesamt einzusteigen, als ein perfektes Prüfungsbuch zu sein. Einige Beispiele stoßen jedoch auf, wie die Zeilen zum Senden von Binärdaten:

File f = new File("test.jar");
byte[] bytearray = new byte[(int) f.length()];
FileInputStream is = new FileInputStream(f);
is.read(bytearray);
OutputStream os = res.getOutputStream();
os.write(bytearray);
os.flush();

Der Speicherverbrauch bei dieser Lösung ist hoch und in so einem Fall lässt sich gut Streaming nutzen. Das TestServlet auf Seite 51 kann man nicht compilieren, da die Anweisungen

Class.forName(driverClassName);
dbConnection = DriverManager.getConnection(dbURL,username,password);

eine checked Exception auslösen, die die init()-Methode nicht mit einem try-catch-Block abfängt. Im destroy()-Teil fangen die Autoren wiederum dieclose()-Methode ab. Bei folgender Klasse ist mir nicht klar, was die Autoren mir sagen wollen:

public class SecureServlet extends HttpServlet
{
 public SecureServlet()
 {
  super();
 }
}

Wirklich gut gemacht fand ich die Kapitel ›WEB APPLICATIONS IN A DISTRIBUTED ENVIRONMENT‹, UNDERSTANDING AUTHENTICATION MECHANISMS‹ und die Beschreibung der Umsetzung von JSP in Servlet, Erklärungen und um Beans und Formulardaten sowie Implementierung von Tags (viele gute Flussdiagramme). Noch etwas dazugelernt habe ich mit ›Precompilation Protocol”. Der Teil der JSP 2.0 Spezifikation (JSR 152) definiert, das über einen Anhang wie das Beispiel http://localhost:8080/chapter11/counter.jsp?jsp_precompile=true zeigt, Seiten nur übersetzt, aber nicht ausgeführt werden.

Java 1.1 Certification Study Guide
Simon Roberts, Philip Heller. Sybex-Verlag. ISBN 0-7821-2069-5. 1997, 720 Seiten
Umfangreiches Buch für die frühe Java-Zertifizierung. Besser als das Exam-Cram Buch. Sehr empfehlenswert. Schade nur, dass 250 Seiten API-Dokumentation einnehmen. Mai 2k

Java 2 exam cram
William G. Brodgen. ISBN 1-57610-291-2. 1999. 388 Seiten
Ein kompaktes Java Buch. Es ist für die Prüfung ›Sun Certified Programmer for the Java 2 Plattform‹ gedacht. So schön kurz und knapp habe ich Java noch nicht in einem Buch gefunden. Der Preis ist gut: 55 DM. Kann man sich also auch kaufen, wenn man nicht nur die Prüfung machen möchte. Möchte man die Prüfung machen, sollte man noch Prüfungsfragen aus dem Internet suchen. Dafür reicht das Buch nicht. Juli 99