Willkommen

Ich bin Chris­ti­an Ullen­boom, und tei­le mei­nen Nach­na­men mit rund 250 Per­so­nen, die eben­falls Ullen­boom hei­ßen. Zufäl­lig hei­ßen auch mei­ne Eltern so. Der Name Ullen­boom hat sei­nen Ursprung im Platt­deut­schen und bedeu­tet „Eulen­baum“ (Ul=Eule/Ul(l)en=Eulen, Bo(o)m=Baum). Auch gibt es zwei Chris­ti­an Ullen­booms; mein Namens­vet­ter wohnt in Süd­deutsch­land und ent­stammt einer ande­ren Dynas­tie. Mei­ne Beschäf­ti­gungs­fel­der und Hob­bys:  Java. Seit mehr als 15 … [Read more…]

C(++)-Programm mit Visual Studio Code in Windows übersetzen und starten

Instal­lie­re als ers­tes den GCC Com­pi­ler. Lade dazu den Instal­ler unter http://mingw-w64.org/doku.php/download/mingw-builds und instal­lie­re. Mein Instal­la­ti­ons­ver­zeich­nis für das Bei­spiel ist C:\Program Files (x86)\mingw-w64. Set­ze C:\Program Files (x86)\mingw-w64\mingw32\bin in den Such­pfad von Win­dows, sodass man von der Kon­so­le aus­füh­ren kann: g++. VS Code soll­te natür­lich instal­liert sein. Gehe auf https://marketplace.visualstudio.com/items?itemName=ms-vscode.cpptools und drü­cke den But­ton „Install“. In VS kann man nun das Plug­in … [Read more…]

Sprich mit Responsive Voice

Respon­si­ve Voice (http://responsivevoice.org/) ist eine auf HTML5 basie­ren­de Text-to-Speech Biblio­thek. Sie ermög­licht die Sound­aus­ga­be von Tex­ten durch simp­le Ein­bin­dung in HTML und Auf­ruf über Java­Script. Ein­ge­bun­den wird die Biblio­thek auf der eige­nen Sei­te durch: <script src=„https://code.responsivevoice.org/responsivevoice.js“></script> Der Auf­ruf der Funk­ti­on erfolgt dann über: responsiveVoice.speak(testToSpeak); Wei­ter­ge­hen­de Infor­ma­ti­on lie­fert https://responsivevoice.org/api/. Für nicht kom­mer­zi­el­le Zwe­cke ist die Biblio­thek … [Read more…]

ELIZA von Weizenbaum in JavaScript nutzen

ELIZA ist ein 1966 von Joseph Wei­zen­baum ent­wi­ckel­tes Com­pu­ter­pro­gramm, das die Mög­lich­kei­ten der Kom­mu­ni­ka­ti­on zwi­schen einem Men­schen und einem Com­pu­ter über natür­li­che Spra­che auf­zei­gen soll­te. (Quel­le: https://de.wikipedia.org/wiki/ELIZA) Unter dem Link http://www.masswerk.at/elizabot/ ist eine freie Java­­Script-Ver­­­si­on von ELIZA erhält­lich. Man nutzt die­se, indem man zwei js-Datei­en als ers­tes in sei­ne HTML-Datei inte­griert: <script type=„text/javascript“ src=„path/to/elizabot.js“></script> <script … [Read more…]

Mehrere JPGs zu einer PDF zusammenfügen mit Imagemagick

Soll ein Bild — oder meh­re­re Bil­der — auto­ma­ti­siert und ange­passt in ein Ziel­for­mat über­führt wer­den, eig­net sich das quell­of­fe­ne Werk­zeug Image­ma­gick (https://www.imagemagick.org/) dazu per­fekt. Nach erfolg­rei­cher Instal­la­ti­on öff­net man die Kom­man­do­zei­le von Win­dows und navi­giert in den Ord­ner mit den Bil­dern: cd <Image­path> Sol­len etwa alle Bil­der eine fes­te Grö­ße bekom­men und zusam­men­fügt in ein … [Read more…]

Installation der Asciidoctor und reveal.js Toolchain

Als ers­tes Ruby instal­lie­ren. Hin­weis: Bei der Instal­la­ti­on alle Haken set­zen (set Path, …) Auf der Kom­man­do­zei­le (oder als Skript) fol­gen­des aus­füh­ren: rem gem sources –remo­ve https://rubygems.org rem gem sources -a http://rubygems.org/ call gem install asciidoc­tor -V –con­ser­va­ti­ve call gem install ‚asciidoc­tor-reveal­js‘ -V –con­ser­va­ti­ve call gem install –pre asciidoc­tor-pdf -V –con­ser­va­ti­ve call gem install coder­ay pygments.rb -V –con­ser­va­ti­ve … [Read more…]

deck.js vs. reveal.js, Vergleich zweier HTML-Slideshow-Lösungen

Stich­punkt­ar­ti­ger Ver­gleich der bei­den quell­of­fe­nen Biblio­the­ken http://github.com/hakimel/reveal.js http://imakewebthings.com/deck.js/ reveal.js + HTML und Open-Source Ver­wend­bar in jedem moder­nen Brow­ser Auto­ma­ti­sches Ska­lie­ren der Anzei­ge, falls ein mobi­les Gerät ver­wen­det wird Ein­bin­den von Mar­k­down-Syn­­­tax Ein­bin­den von Vide­os, Flash und SVG, ohne zwi­schen ver­schie­de­nen Appli­ka­tio­nen hin und her wech­seln zu müs­sen Vie­le ver­schie­de­ne Ein­stel­lungs­mög­lich­kei­ten Mög­lich, eine zufäl­li­ge Ablauf­rei­hen­fol­ge der … [Read more…]

DIN A3-Infoständer

A3 Auf­stel­ler sind gene­rell deut­lich teu­rer als A4, vie­le errei­chen die 200 Euro. Güns­ti­ge­re Vari­an­ten (bru­t­­to-Prei­­se) sind: http://displayzentrum.net/product_info.php?info=p286_infostaender-din-a3-hochformat-110cm.html. „Info­stän­der, für ein Ein­zel­blatt DIN A3, HOCHFORMAT, Gesamt­hö­he ca. 1100 mm, mit Boden­plat­te aus Acryl 330 x 330 mm, Stand­säu­le aus Alu­mi­ni­um 25 mm, Ein­zel­blatt­ein­schub aus Acryl“. 39 €. Gibt es auch im Quer­for­mat: http://displayzentrum.net/product_info.php?info=p292_infostaender-din-a3-querformat-60cm.html. Und auch mit Gra­nit­plat­te. https://www.aldisplays.de/infostaender-mit-klapprahmen.html kos­tet net­to … [Read more…]

Ruby und Asciidoctor unter Windows installieren

Instal­lie­re Ruby mit den Ruby­In­stal­ler unter https://rubyinstaller.org/downloads/. Öff­ne die cmd als Win­dows-Admin. Füh­re aus: gem install asciidoc­tor Tes­te die Instal­la­ti­on mit asciidoc­tor –ver­si­on Die Aus­ga­be nach dem Tes­ten ist etwa Asciidoc­tor 1.5.5 [http://asciidoctor.org] Run­ti­me Envi­ron­ment (ruby 2.3.1p112 (2016−04−26 revi­si­on 54768) [x64-ming­w32]) (lc:CP850 fs:Windows-1252 in:- ex:CP850) Wol­len wir PDFs gene­rie­ren und Foli­en mit reveal.js schrei­ben, neben wir … [Read more…]

Lizenzfreie Fotodatenbanken

pixelio.de Kos­ten­freie Bil­der; redak­tio­nel­le und kom­mer­zi­el­le Nut­zung mög­lich; Account und jewei­li­ge Bild­quel­len­an­ga­be erfor­der­lich (http://www.pixelio.de/static/lizenzvertrag_redaktionell_und_kommerziell) pixabay.com Mehr als 620.000 Bil­der; frei her­un­ter­lad­bar und ver­wend­bar, auch kom­mer­zi­ell; Bild­quel­len­an­ga­be nicht erfor­der­lich (https://pixabay.com/de/service/faq/) fotolia.com Sehr gro­ßes Archiv (mehr als 55 Mil­lio­nen Bil­der, Vide­os etc.); jedoch mit Prei­sen; ver­schie­de­ne Zah­lungs­op­tio­nen, zum Bei­spiel mit einer fest­ge­leg­ten Anzahl an down­load­ba­ren Fotos pro … [Read more…]

Eine einfache und kostengünstige Stand-Vitrine bauen

Vitri­nen sind eine kost­spie­li­ge Ange­le­gen­heit. Mit etwas Geschick lässt sich eine ein­fa­che Lösung fin­den, wenn nur die Sicht von Vor­ne gege­ben sein muss. Man neh­me: 1. Einen IKEA-Kor­­pus, z.B. aus der BESTÅ oder STU­­VA-Serie. (Die Brei­ten und Höhen sind gleich, BESTÅ ist 40 cm tief, STUVA 50 cm). BESTÅ „1 x 3“: 60 x 40 x 192 cm, 50 €, in weiß Arti­kel­num­mer … [Read more…]

Kärcher Scheuersaugmaschinen/BR-40 geliehen

Die Kärcher Nie­der­las­sun­gen haben in der Regel einen Miet-Ser­vice, wo man vie­le Gerä­te aus­lei­hen kann. Die Idee: wer Pro­duk­te tes­tet, wird sie viel­leicht auch kau­fen. Und die Kun­den tes­ten die Gerä­te, geben Feed­back, was im bes­ten Fall zur Pro­dukt­ver­bes­se­rung führt. Für mei­nen Boden woll­te ich ein Gerät lei­hen und im Laden gab es die SCHEUERSAUGMASCHINE BR 40⁄10 C ADV. Ich … [Read more…]

Deutsches Museum Bonn kauft Kenbak-1 …

… und kann im Grun­de nichts damit anfan­gen. Am 7. Novem­ber 2015 ver­kauf­te das Auk­ti­ons­haus Breker in Köln einen Ken­bak-1. Er zählt als ers­ter Heim­com­pu­ter. Geschätz­te 40 Ein­hei­ten wur­den zwi­schen 1971 und 1973 gebaut/verkauft, ca. 14 gibt es welt­weit. Gekauft hat den Ken­bak-1 mit der Seri­en­num­mer 0185 – die Zäh­lung beginnt bei Seri­en­num­mer 167 – das … [Read more…]

Neue Dinge 2015

PAP Star 10082 50x Gabeln, Mes­ser und Löf­fel. Hüb­sches und sta­bi­les Ein­weg­be­steck, was man durch­aus spü­len und wie­der­ver­wen­den könn­te. Gar­min Fit­ness­band Vivos­mart (ca. 105 €). Reagier­te anfangs schon unge­nau auf Ein­ga­ben, spä­ter über­haupt nicht mehr, muss­te umge­tauscht wer­den. Sonst ange­nehm zu tra­gen, zeich­net Schrit­te und Akti­vi­tä­ten aus. Mein Ein­stieg in die „Weara­bles“. Nach ein paar Wochen Test … [Read more…]

Deutsches Fußballmuseum Dortmund

Nach der (mög­li­cher­wei­se gekauf­ten) Fuß­ball­welt­meis­ter­schaft in Deutsch­land 2006 begann der DFB mit den Pla­nun­gen für ein Fuß­ball­mu­se­um (kurz DFM, nicht zu ver­wech­seln mit Dres­d­­ner-Fuß­ball-Muse­um oder dem FIFA-Fuß­bal­l­­mu­­se­um). Meh­re­re Städ­te bewar­ben sich, letzt­end­lich bekam Dort­mund im April 2009 den Zuschlag. Neben Dort­mund hat­ten sich in der letz­ten Pha­se auch Gel­sen­kir­chen und Köln als Stand­ort für das DFB-Muse­um … [Read more…]