Reisen in Berlin

Berlin ist mit 3,5 Millionen Einwohnern zu groß, um eine eindeutige Stadtmitte ausmachen zu können. Vielmehr gibt es interessante Punkte in allen Stadtteilen und natürlich im Umland, etwas in Berlin-Brandenburg.

Allgemeines

Zu den Klassikern zählen

  • Brandenburger Tor und Parkanlagen, daneben Reichstag
  • Alex und Fernsehturm
  • Zoologischer Garten
  • Checkpoint Charlie
  • Umgebung um Museumsinsel
  • Berliner Dom
  • Spaziergang an der Spree

Etwas spezieller ist:

  • Computerspielmuseum, relativ klein
  • Technisches Museum Berlin. Viele „große“ Stücke, Züge, Wagons, Flugzeuge, Schiffe, auch Zuse-Rechner, Video, Audio, sonst keine Computer

*Keine* Empfehlung zum Essen:

Übernachten und Parken

Schlafplätze hat Berlin genug zu bieten, und Internetportale wir Airbnb helfen. Jede Hotelsuchmaschine liefert eine lange Ergebnisliste. Parken ist wiederum ein Problem, es gibt einige wenige freie Parkplätze, aber in den Szenevierteln bekommt man einfach keinen Parkplatz, egal ob frei oder nicht. Mit dem Wohnmobil ist noch schwieriger, es gibt aber zwei Anlagen für Camper. Da ich in der Regel mit dem Fahrrad unterwegs bin, stelle ich mein Fahrzeug in den Randbezirken ab, und fahre dann mit dem Rad (oder S-Bahn) zu den gewünschten Stellen. Der Stadtteil Grunewald (Caspar-Theyß-Straße) ist nahe der Autobahn, es sind mit dem Rad etwa 20 Min. zum Brandenburger Tor. Eine wenige Kilometer davon, an der A115, liegt das Motel und Restaurant Avus, Halenseestraße 51, wo man Frischwasser bekommen kann. (2 Cent/Liter). Testen muss zum Parken die Umgebung Schöneberg (Peter-Strasser-Weg‎ etwa).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.