Vorsicht vor diesen Straßen

Eine Google Maps Mashup gibt die (angeblich?) gefährlichsten Straßen der Welt an:

  • A44 from Leominster to Worcester, England
  • A44, Worcester end
  • A77, Scotland
  • Bodrum-Milas-Soke (Bodrum end)
  • Bodrum-Milas-Soke (Soke end)
  • Carretera Nacional N340, Spain
  • China Tibet h’way, Tibet end
  • China-Tiber H’way, China end
  • Croatia’s Coastal Roads
  • Dirt road, Cotopaxi National Park entrance
  • Grand Trunk Road (Pakistan end)
  • Grand Trunk Road B’desh end
  • Highway 1 Mexico, Cabo San Lucas end
  • Highway 1, Mexico Tijuana end
  • IP3, Portugal (Coimbra end)
  • IP3, Portugal (Viseu end)
  • Karakoram Highway (China end)
  • Lagos- Minna-Abiyo Expressway (Minna end)
  • Lagos-Minna-Abiyo Expressway (Lagos end)
  • Marrakesh-Agadir Road (Agadir end)
  • Marrakesh-Agadir Road (Marrakesh end)
  • N3, South Africa (Van Reenen end)
  • N3, South Africa (Warden end)
  • Nairobi-Eldoret Highway (Nairobi end)
  • Nairobi-Eldoret Highway – eldoret end
  • North Yungas Death Road
  • Pan American Highway, Costa Rica
  • Prithvi Highway, kathmandu end
  • Prithvi Highway, Nepal – Pokhara end
  • Swakopmund-Walvis Bay road Swakopmund end
  • Swakopmund-Walvis Bay road, Walvis Bay end

In Afrika bin ich Swakop-Walvis bestimmt mehr als zehn Mal gefahren und finde es sehr merkwürdig, dass gerade diese Straße dort in der Statistik auftaucht. Da müsste es an anderen Bergabhängen deutlich mehr Unfälle geben. Diese Route hier führt stetig am Meer vorbei und Dünen hat man auf der anderen Seite. Gefährlich finde ich da überhaupt nix, jedenfalls deutlich weniger gefährlich, als die zweite Strecke, Nairobi-Eldoret, die ich 4 mal gefahren bin. Hier gibt es sehr viele Kurven und in Kenia überholen Matatus (Minibusse) alles, was sich bewegt. Doch wird hier auch noch viel gebaut, was die Geschwindigkeit doch sehr drosselt. Immer wieder liegen umgefallene LKWs im Graben. Dass ich N3 gefahren bin weiß ich nicht mehr. (Glaube nicht, denn meine Route führte von Swaziland nach Lesotho.) Grundsätzlich fand ich die Straßen exzellent, und mit den Katzenaugen auf vielen Begrenzungslinien noch sicherer als in Deutschland. (Wenn doch die falsch einstellten Abblendlichter der Autos nicht wären …)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.